Das Berliner Startup LocaFox wurde im Juni 2013 gegründet. Am 1. April 2014 ging die nach eigenen Angaben „größte Local-Shopping-Plattform Deutschlands“ online. Im September 2016 waren 5,9 Millionen Produkte aus rund 3.200 Geschäften von 900 Händlern auf der Plattform gelistet. Allerdings können Produkte nicht gekauft, sondern nur reserviert werden, um sie dann beim lokalen Händler abzuholen. In Berlin allerdings ist zudem eine taggleiche Sofortlieferung von Produkten möglich. Die Bezahlung erfolgt dann bei der Auslieferung durch den Kurier an der Haustür.

Zuvorderst sind filialisierte Händler auf der Plattform präsent, darunter überproportional viele Geschäfte aus den Metro-Vertriebslinien (z. B. real,- SB Warenhaus, Media Markt oder Saturn), aber auch die Warenhauskette Galeria Kaufhof oder der Autozubehörspezialist A.T.U. Im Dezember 2016 brachte LocaFox die Produkte von Geschäften des Alstertal-Einkaufszentrums online, ein Kooperationsprojekt mit dem Shoppingcenter-Betreiber ECE unter dem Titel „Digital Mall“.

Mit dem 2016 eingeführten Produkt „LocaFox POS“, einem tabletbasierten Kassen- und Warenwirtschaftssystem, will LocaFox kleine und mittelständische stationäre Händler den Einstieg in den lokalen Online-Handel erleichtern. Außerdem können Händler über das „LocaFox Network“ auf anderen digitalen Plattformen Präsenz zeigen, insbesondere auf Testbericht- und Preisvergleichsseiten wie idealo.de und testberichte.de.

Um den Marktplatz in Städten zu positionieren, kooperiert LocaFox mit mehreren regionalen Zeitungsverlagen, darunter finden sich u. a. die Neue Westfälische (Bielefeld), die Südwest Presse (Ulm), die Heilbronner Stimme, die Sächsische Zeitung (Dresden), die Nordwest-Zeitung (Oldenburg), die Wilhelmshavener Zeitung oder der WESER-KURIER.

Finanzielle und strategische Unterstützung erhält das 50-köpfige Unternehmen mit Sitz in Berlin-Kreuzberg und Kapstadt von HV Holtzbrinck Ventures, der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg), dem Payback-Gründer Alexander Rittweger sowie dem Unternehmer Dr. Max Iann. 2016 kam es zudem zum Zusammenschluss mit der my-xplace GmbH, die bis dato als Betreiber der Plattform Simply Local, auftrat. Letztere wurde als Folge in das LocaFox-System integriert.