„besser daheim“ ist die Dachmarke der digitalen City-Initiative der oberbayerischen Kreisstadt Pfaffenhofen (an der Ilm). Sie ging aus dem Modellprojekt „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ hervor, das vom „Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie“ initiiert wurde. Die Pilotierung wurde im Februar 2018 abgeschlossen. Technisch-konzeptionelle Basis der Initiative ist ein lokaler Online-Marktplatz, der vom Infrastrukturgeber atalanda zur Verfügung gestellt wird (LocalCommerce.info berichtete). Projektträger ist die Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen (WSP). Die BBE-Handelsberatung GmbH agierte im Rahmen des Modellprojekts als Konsortialpartner. 

Bereits im Mai 2017 ging man mit einem Softlaunch des Marktplatzes und 30 Teilnehmern online. Dieser wurde jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht beworben, sondern diente als „Learning by Doing“-Infrastruktur vor allem auch dazu, bei der Akquise der Teilnehmer nicht nur über ungelegte Eier zu sprechen. Im März 2018 fiel der offizielle Startschuss für den lokalen Online-Marktplatz.

„Besser Daheim“ Infografik (Quelle: WSP Pfaffenhofen)
„Besser Daheim“ Infografik (Quelle: WSP Pfaffenhofen)

Ihm gehen eine Reihe von Sensibilisierungsmaßnahmen insbesondere in der Händlerschaft voraus. Dazu zählen neben Systemschulungen des Infrastrukturgebers atalanda die Veranstaltungsreihe „DigitalDialogPfaffenhofen“, die sich exklusiv an Marktplatz-Teilnehmer richtet, sowie der sog. „DigitalCheck“, mit dem der Kümmerer der WSP den digitalen Status eines teilnahmebereiten Unternehmens begutachtet und nach einer gewissen Zeit spiegelt.

Mit „besser daheim“ wurde eine Dachmarke geschaffen, unter der sich explizit alle Gewerbetreibenden zusammenfinden sollen. Einzelhändler, Handwerksbetriebe, Dienstleister, Gastronomen und Hotelliers nutzen also gemeinsam den Online-Marktplatz, um ihre Sichtbarkeit im Netz zu steigern. Im Februar 2018 konten 41 Teilnehmer gezählt werden. Im Oktober 2019 waren es 49 Profilbesitzer. Dies entspricht in etwa einer Abdeckung von 30 bis 35 Prozent aller relevanten Betriebe vor Ort.

Details zur digitalen City-Initiative „besser daheim“ finden sich im Abschlussbericht des Modellprojekts „Digitale Einkaufsstadt Bayern“, der im Februar 2018 vorgelegt wurde (PDF-Download »).

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Corona-Krise: Während der Corona-Krise weisen die Betreiber noch einmal explizit auf die einfache, kontaktlose Lieferung per Kurier hin. Darüber hinaus ermahnt der Betreiber sogenannte Hamsterkäufer, dass es nicht möglich sei, mehr als haushaltsübliche Mengen zu bestellen.