Seit Dezember 2016 können sich Kunden des ECE-geführten Shoppingcenters über Warenverfügbarkeiten ausgewählter Händler im Alstertal-Einkaufszentrum informieren und Produkte online reservieren. IT-Infrastrukturgeber und Kooperationspartner ist das Berliner Unternehmen LocaFox, dessen Technologie samt Check-out in die Webseite des Einkaufszentrums implementiert wurde.

Neben dem Frankfurter Flughafen, dessen Händler ebenfalls im Netz präsent sind, ist das Alstertal-Einkaufszentrum das erste Shoppingcenter, das sich – nach Definition von LocalCommerce.info – als lokaler Online-Marktplatz positioniert. Die ECE bezeichnet das Projekt aus den ECE Future Labs als „Digital Mall“.

Das Sortiment beschränkt sich bisher weitestgehend auf filialisierte Händler, die ohnehin schon an den LocaFox-Marktplatz angeschlossen sind. Zum Start im Dezember 2016 waren zehn Geschäfte des Alstertal-Einkaufszentrums mit Produkten präsent, darunter Saturn, AppelrathCüpper, Lloyd und Brax. Weitere sollen nach Angaben von ECE zeitnah folgen.

Die Shopping-Destination im Norden Hamburgs zählt täglich über 37.000 Besucher. Auf drei Etagen und insgesamt 59.000 Quadratmetern befinden sich 240 Shops.

In den ECE Future Labs wurden bereits mehrere digitale Anwendungen entwickelt, die wie die „Digital Mall“ zunächst in ausgewählten Einkaufszentren der ECE getestet wurden, darunter zum Beispiel die „Love to Shop“-App, die nun als Gemeinschafts-App für über 30 Shopping-Center der ECE verfügbar ist. Sie umfasst u. a. eine iBeacon-basierte Indoor-Navigationsfunktion.

Weitere Angaben folgen.