Die Hansestadt Attendorn mit rund 25 Tsd. Einwohnern im südlichen Sauerland war seinerzeit die erste kleinere Stadt, die es wagte, den Betrieb eines lokalen Online-Marktplatzes mit der atalanda-Infrastruktur aufzunehmen. Seither hat man sich mit hanseatischer Unaufgeregtheit um die Chancenverwertung des „Webkaufhauses“ gekümmert.

Nun steht fest: Nach zweijähriger Pilotphase und einem Jahr Verlängerung bleibt der Marktplatz Bestandteil der Digitalstrategie des Gewerbestandorts – auch wenn etwa nur ein Drittel der Mitglieder der Werbegemeinschaft im Multi-Vendor Online-Shop vertreten sind.

Zielstrebigkeit der Akteure vor Ort zeigt sich jedoch auch in der Digitalisierung von Bewährtem: Seit 1. April gibt es den ehemals papiernen City-Gutschein nur noch im Scheckkartenformat mit QR-Code und entsprechenden Vorteilen. Mehr dazu in der Westfalenpost »