Wahrscheinlich handelt die Deutsche Welle (DW), der staatliche Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland, die „Online City Wuppertal“ (OCW) schon als Kulturexportgut?! Wie sonst ist es zu erklären, dass ein Videobeitrag über die bekannteste deutsche digitale City-Initiative am 9. Februar 2017 mit didaktischer Aufbereitung für den Sprachkurs „Deutsch lernen (B2/C1)“ online gebracht wurde.

Der Beitrag porträtiert u. a. Silvia Werner von der Oelberger Taschenmanufaktur, OCW-Händlerin der ersten Stunde. Außerdem sind darin Eindrücke über das sog. talKONTOR des Projekts aus der Schwebebahnstadt zu bekommen. Was kaum bekannt ist: Die „Online City Wuppertal“ hatte mit einem Flächenkonzept in einer revitalisierungsbedürftigen Innenstadtimmobilie auch das Ziel, lokale Online-Händler als stationäre bzw. Multichannel-Händler anzusiedeln und damit Leerstand zu kitten. Das talKONTOR diente darüber hinaus als Service-Stelle und Logistik-Hub der digitalen City-Initiative.

Wenn Sie also Wörter wie Lichtzelt, Internetauftritt, gesamtstädtische Community, inhabergeführt, Ladensterben oder Plattform verinnerlichen wollen, tun Sie nicht nur etwas für Ihre Sprachkenntnisse, sondern sind auf bestem Wege, den Ansatz des Local Commerce zu verstehen.