Inventorum, das tabletbasierte Kassen- und Warenwirtschaftssytem, kann nun auch über eine Schnittstelle zum Local-Commerce-Infrastrukturgeber Locamo genutzt werden. 

Locamo-Händler, die noch nicht mit elektronischer Warenwirtschaft, GoBD-konformem Kassensystem, Kundenverwaltung oder vorbereitender Buchhaltung ausgestattet sind, können durch den Einsatz von Inventorum ihren Einstieg in eine Online-Marktplatz-Präsenz auf Locamo.de extrem effizient und kostengünstig gestalten. Die Digitalisierung ihres Sortiments samt Produktbildern und -texten allerdings nimmt ihnen Inventorum freilich nicht ab.

Vielleicht macht sich die intensivierte Partnerschaft zwischen Inventorum und Locamo schon in der baden-württembergischen Stadt Weingarten bemerkbar, wo man unlängst einen Förderbescheid über 200.000 Euro erhalten hat, um einen lokalen Online-Marktplatz mit Locamo ins Leben zu rufen. Für Einsteiger in den Omnichannel-Handel ist Inventorum eine geeignete Lösung.

Inventorum darf man durchaus als Pionier im Bereich der lokalen Online-Marktplätze sehen. Schon in der „Online City Wuppertal“ und im Rahmen von „Mönchengladbach bei eBay“ war das Unternehmen von Christoph Brem mit von der Partie – lange bevor beispielsweise LocaFox ein Kassen- und Warenwirtschaftssystem als Hebel bei der Akquise von Händlern für das – mittlerweile nicht mehr vorangetriebene – Marktplatzmodell einsetzte.

Ein Selbstläufer wird es aber auch mit Locamo nicht werden. Jeder klassische stationäre Händler – so absurd es klingen mag – will in intensiver Mund-zu-Mund-Beatmung überzeugt werden, dass es ohne elektronische Warenwirtschaft aussichtslos ist, im Online-Handel mitzuspielen. Dabei müssen längst nicht mehr die aufgeblasenen Systeme der klassischen Warenwirtschaftsanbieter aufgefahren werden. Eine App und ein Tablet sind für kleine und mittelständische Läden mit überschaubarer Sortimentstiefe und -breite absolut ausreichend. atalanda, Local-Commerce-Infrastrukturgeber der ersten Stunde, hatte im Rahmen des Wuppertaler Pilotprojekts ebenfalls mit Inventorum kooperiert und eine Schnittstelle eingerichtet, kein einziger Händler bis auf das talKONTOR aber konnte vom Nutzen der smarten Kassen- und Warenwirtschaftslösung überzeugt werden (siehe hierzu auch Kap. 4 in „Local Commerce“, S. 171 ff.).