Günzburg, Große Kreisstadt im Landkreis Günzburg und Mittelzentrum, ist einer von drei Standorten der Förderinitiative „Digitale Einkaufsstadt Bayern“. Am 14. Juli gingen 46 Händler und Dienstleister mit atalanda online. Ende November 2016 hatte man sich nach einem Betreiberauswahlverfahren für den Infrastrukturgeber der Online City Wuppertal entschieden.

Die Wahl ist deshalb bemerkenswert, weil auch Pfaffenhofen, die zweite Stadt des bayerischen Förderprogramms, mit atalanda zusammenarbeitet und atalanda mit Günzburg erstmals eine Stadt aufnimmt, in der vom Start weg mehr Dienstleister als Händler vertreten sind. Dies machte einige wichtige Justierungen am Frontend des Marktplatzes notwendig. Zu den Dienstleistern zählen auch gastronomische Betriebe, Hotellerie sowie das bekannte Legoland, das im Kreis Günzburg angesiedelt ist.

So ist nun prominent ein Veranstaltungskalender platziert, der die von einzelnen Anbietern eingestellten Termine bündelt, aber auch durch den City-Administrator bearbeitet werden kann. Auf der Teilnehmerübersicht werden nun Händler und Dienstleister in separate Abschnitte unterteilt. Außerdem können für die Stadt Content-Unterseiten erstellt werden: Günzburg kommuniziert auf diese Weise ein zusätzliches Vereinsregister, Hinweise zu Parkplätzen und Erreichbarkeit, ein Gewinnspiel sowie eine umfangreiche Über-uns-Seite.

Neben den bereits etablierten Funktionen wie Newsletter-Anmeldung, Online-Shop samt Click & Collect und taggleicher Lieferung bekommt der atalanda-Marktplatz damit ein gutes Stück mehr Stadtportal-Charakter – auch wenn noch viel Luft nach oben ist.