Wer sich mit Local-Commerce-Themen auseinander setzen möchte, kann sich in den kommenden Wochen gleich auf drei Veranstaltungen umsehen.

15./16. Februar 2017 – LOCA conference

Die LOCA conference in München hat vor allem neue PoS-Technologien und sog. Location-based Services im Fokus. Man könnte sie auch als fundamentalen Beitrag zur Suche nach der Messbarkeit von RoPo-Effekten bezeichnen. Und das mit internationalem Anspruch.

Wie sehen die technischen Verführungen aus, mit denen der digital-aufgerüstete Kunde in den Laden gelockt werden kann? Welche Dienstleister bringen wirkliche Innovation zur breiten Anwendung? Und welche Handelsunternehmen haben die Nase vorn beim Marketing für „Noline-Kunden“?

Wer kurzentschlossen ist und diese Fragen beantwortet haben möchte, findet seinesgleichen in der BMW Welt München. Reguläre Tickets sind für 790 Euro zu erhalten.

Mehr unter: www.loca-conference.com

22. Februar 2017 – eCommerce-Tag NRW 2017

Abb.: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW

Der 2. eCommerce-Tag NRW findet in diesem Jahr in Wuppertal statt. Besonders erfreulich ist der gewählte Schwerpunkt: „Kooperationen finden Stadt: Neue Allianzen für den Handel“. In meinem Sprachgebrauch hieß das immer kooperativer Aufstand gegen Innenstadtverödung und Interessengemeinschaft 2.0.

Zu Wort kommen aber nicht nur Akteure der „Mutter aller lokalen Online-Marktplätze“ Online City Wuppertal, sondern bekannte und weniger bekannte Dienstleister aus dem Umfeld Local Commerce.

Aber auch die Macher der Future City Langenfeld sind am Start, die wie die Online City Wuppertal auch und acht weitere NRW-Standorte in den Genuss einer Förderung des Landes NRW kommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr zu dieser Veranstaltung »

28./29. März 2017 – Retail Innovation Days 2017

Insgesamt fünf Sessions erwarten den Besucher der Retail Innovation Days 2017 in Heilbronn. Von Omnichannel Solutions über eine Start-up-Challenge bis zum „Internet of Things“ reicht die thematische Spannbreite.

Leider gibt die Website keine Auskunft über die teilnehmenden Referenten. Die DHBW Heilbronn als Veranstalterin steht jedoch für eine solide wissenschaftliche Verankerung des Generalthemas Retail Innovation. Teilnehmer müssen sich über das Online-Formular registrieren. Der Besuch ist bis auf die Abendveranstaltung kostenfrei.

Mehr unter: www.heilbronn.dhbw.de/rid