Der Handelsverband Deutschland (HDE) und der Marktplatzbetreiber eBay laden am 29. März 2017 zu einer Abendveranstaltung in das Berliner „Haus der Commerzbank“. Beginn der Veranstaltung, deren Mittelpunkt eine Podiumsdiskussion sein soll, ist 18 Uhr.

In der Ankündigung, die bis dato nur per E-Mail verschickt wurde, heißt es:

„Die Digitalisierung stellt den Handel vor große Herausforderungen. Dies gilt insbesondere für kleine stationäre Händler. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sie die Chancen der Digitalisierung ergreifen und so die Rolle des innerstädtischen Handels neu definieren. Der HDE und eBay laden Gäste aus Politik und Handel ein, um gemeinsam mit einer Expertenrunde über die Zukunftschancen der Innenstadt im digitalen Wandel zu sprechen.“

Interessierte aus Stadtmarketing und City-Management, aber natürlich auch Vertreter von Werbegemeinschaften und Händler werden hier sicherlich exklusive Einblicke in das gegenwärtige Engagement des E-Commerce-Unternehmens in Sachen lokale Online-Marktplätze bekommen. Mit dem Programm „eBay City“ versucht der US-Konzern bereits über Mönchengladbach und Diepholz hinaus einen Fuß in die Tür der Kommunen und Städte zu bekommen.

Das Podium wird folgendermaßen besetzt sein:

  • Hansjörg Durz, Mitglied des Deutschen Bundestages, CSU
  • Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Centers der Hochschule Niederrhein
  • Özcan Mutlu, Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen
  • Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des HDE
  • Stefan Wenzel, Vice President eBay Germany

Moderatorin: Dr. Inga Michler